Aktuelles

MEISTER!!! Wenn man das so sagen darf...

 

Als wir am Anfang der Saison im Trainerkreis entschieden haben erstmals in unserer Geschichte eine U17/2 zum Spielbetrieb zu melden. Da hatten wir auf dem Papier gerade mal 9 Mädchen dafür. Also meldeten wir ein 7er Team. Von Beginn an war es schwer immer alle zusammen zu bekommen. Doch der Mut zu melden sollte belohnt werden. Im Laufe der Saison, und durch den Fleiss und Einsatz der beiden Trainer Dennis Oldenburg und Marcel Lamers, wurde der Kader immer größer und auch der Zusammenhalt. 

Und obwohl einige Spielerinnen auch in der Damenmannschaft an vielen Wochenenden auf dem Platz standen, (Bravo Corinna und Siegrun!!) und auch wenn immer wieder aus der U15 aufgestockt werden musste, dieses Team wuchs und wuchs und wuchs. Und so konnte zur „Hauptrunde“ dann eine U17/2 als 11er Team gemeldet werden. Was für ein Erfolg! Die Coaches gingen mit den Mädels einen ganzen Samstag lang auf „Survival-Trip“ in den Wald um den Teamgeist zu festigen. Das Training des Teams genügt höchsten Ansprüchen und dasselbe gilt für die Spielerinnen. Daraus formte sich ein unglaublicher „Haufen“. Unsere U17/2 ist schon eine spezielle Truppe. Was da so in der WhatsApp Gruppe alles gepostet wird, treibt einem manchmal die Lachtränen in die Augen. Durchgeknallte Weiber, kann man da nur sagen. Aber wenn jemand da draussen glaubt, Fußball wäre hier die Nebensache, der sah sich in den vergangenen Monaten getäuscht. Mit unbändigem Ehrgeiz und dem festen Willen, jede Krise zu überwinden, sich immer wieder neu zu motivieren, haben sie am Ende der Saison das unmöglich möglich gemacht. Die U17/2 gewinnt die Hauptrunde der 11er Teams im Kreis und damit die „inoffizielle“ Kreismeisterschaft. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Das schönste an diesem Erfolg ist, dass es ein Gemeinschaftserfolg der Mädchenabteilung ist. Kein Mädchen dieses Teams, dass nicht auch irgendwo anders ausgeholfen hätte und umgedreht. Natürlich immer unter Beachtung aller Fristen und Regeln.

 

In einem jederzeit fairen Spiel gegen den Gast aus Keppeln konnten die Mädels dann am letzten Spieltag noch einmal dieses vielzitierte KÄMPFERHERZ unter Beweis stellen. Die Gäste waren mit einer hervorragenden Einstellung angereist und machten es unserem Team schwer. Eine sehr gut aufgelegte Torhüterin vereitelte eine Chance und Keppeln konnte sogar in Führung gehen. Doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und viel viel Ehrgeiz konnten unsere Mädels das Spiel noch drehen. Es wurde ruhig und diszipliniert weiter gespielt und dann fielen die Tore wie zwangsläufig; 1:1 Lea und 2:1 Julchen. So war dann auch der Endstand und das bedeutete den nächsten Titel in der beeindruckenden Sammlung der KÄMFPERHERZEN!

 

Die KÄMPFERHERZEN Fußballabteilung ist unfassbar stolz auf dieses Team!